Berichte aus der Allgemeinen Zeitung

Zum Vergrößern bitte im Bericht auf  klicken.


Infoveranstaltung im Pastoralen Raum

Download
Einladung Pastoraler Raum.pdf
Adobe Acrobat Dokument 156.1 KB


Neue Gottesdienstordnung ab 21.05.2024

Über viele Jahre konnten in der Kirchengemeinde Ss. Fabian und Sebastian Rosendahl mit den Kirchorten Osterwick, Darfeld, Holtwick, Höven und Höpingen wöchentlich 23 Sonntags- und Werktagsgottesdienste gefeiert werden, weil sich die in der Pfarrgemeinde lebenden emeritierten Pfarrer stark mit einbringen konnten und wir uns dieses Angebot finanziell noch leisten konnten. Besonders hinsichtlich der finanziellen Lage unserer Kirchengemeinde und auch mit Rücksicht auf das Alter von Pfarrer Banse und Pfarrer Hambrügge und die derzeitige längerfristige Erkrankung von Pastor Holtmann, kann der Umfang dieser Gottesdienste nicht länger aufrecht erhalten werden. Aus diesem Grunde hat Pater Florin, der zurzeit die Pfarrgemeinde leitet, in Abstimmung mit dem Seelsorgeteam und dem Pfarreirat eine neue Gottesdienstordnung erstellt, die eine deutliche Reduzierung der wöchentlichen Gottesdienste vorsieht.

 

Dieser neuen Gottesdienstordnung liegen folgende Intentionen zugrunde: Zunächst soll in der Pfarrkirche Osterwick und den Filialkirchen Darfeld und Holtwick jeden Sonntag ein Gottesdienst gefeiert werden. Die Vorabendmessen am Samstag entfallen. Dafür sind künftig in Osterwick, Darfeld und Holtwick am Samstagnachmittag auch Trauungen und Ehejubiläen bis 16.30 Uhr möglich. Damit auch in Höven und Höpingen weiterhin Gottesdienste gefeiert werden, sollen diese nun samstags als Vorabendmesse stattfinden. Auch die Zahl der Werktagsgottesdienste musste reduziert werden. Die geplanten Sondergottesdienste (kfd, Seniorenmessen usw.) finden wie gewohnt statt. In den Sommermonaten wird auch weiterhin der monatliche Gottesdienst in der Schlosskapelle in Darfeld stattfinden. In Osterwick gibt es künftig keine regelmäßig stattfindende Abendmesse mehr, auf Wunsch kann jedoch am Freitagabend ein Sechswochenseelenamt oder ein 1. Jahresseelenamt gefeiert werden. Wenn jedoch ein Seelenamt stattfindet, entfällt der an diesem Tag in der jeweiligen Kirche vorgesehene Werktagsgottesdienst.

 

Die neuen Gottesdienstzeiten werden sicherlich für viele regelmäßige Kirchenbesucher gewöhnungsbedürftig sein. Bei der Festlegung der neuen Regelung wurde berücksichtigt, dass nur ein Geistlicher zur Verfügung steht und dieser alleine alle Gottesdienste abhalten kann. Die ab Pfingstdienstag geltende neue Gottesdienstordnung hat zunächst für 3 Monate Gültigkeit. In dieser Zeit sollen Erfahrungen damit gesammelt werden. In der zweiten Hälfte des Monats August soll dann entschieden werden, ob die Gottesdienstordnung so bleibt oder ggf. geändert wird. 



Damit Frieden in Bosnien-Herzegowina wächst

Šimo Maršić, Leiter des Jugendzentrums „Johannes Paul II“, zu Gast im Podcast „kannste

glauben“

Auch 30 Jahre nach dem Krieg ist Bosnien-Herzegowina ein gespaltenes Land. Jungen

Menschen fehlen die Perspektiven. Die Gründe liegen in ethnischen Spannungen, religiösen

Feindseligkeiten und überfälligen Reformen. Die katholische Kirche vor Ort versucht diese

Wunden zu heilen – unter anderem mit der Unterstützung des Osteuropa-Hilfswerks

Renovabis. Eines von vielen geförderten Projekten ist das Jugendzentrum „Johannes Paul II“

in Sarajevo. Der bosnische Priester Šimo Maršić leitet die Einrichtung, in der alle jungen

Menschen unabhängig von ihrer Religion willkommen sind. In der neuen Folge von „kannste

glauben“ erklärt Šimo Maršić, welche Bedeutung der Namensgeber des Jugendzentrums hat,

was hinter dem Leitwort „Mit kleinen Schritten“ steckt und welche Zukunft er sich für die

Jugendlichen in Bosnien-Herzegowina wünscht.

Im Podcast des Bistums Münster kommt Moderatorin Ann-Christin Ladermann jeden Monat

mit Menschen über deren Erfahrungen und Erlebnisse ins Gespräch sowie über Themen, die

unser Leben und das Bistum Münster bewegen.

Herzliche Einladung, in diese und weitere Folgen des Podcasts „kannste glauben“

hineinzuhören: im Internet auf www.kannste-glauben.de, auf dem Youtube-Kanal des

Bistums Münster und unter „kannste glauben“ überall, wo es Podcasts gibt (Spotify,

podcaster.de, Deezer, Google Play und Itunes).